BEAR ON TOUR - Hiroshima

BEAR ON TOUR – HIROSHIMA

 

Vor mehr als 20 Jahren habe ich meine mündliche Physik-Prüfung über Hiroshima, Nagasaki und dessen Schicksal – die Atombomben – abgelegt. Ich erinnere mich noch genau an alles was ich an diesem Tag vorbereitet musste, um die Prüfung zu bestehen. Wie, Wo, Wer waren die Fragen die es zu beantworten galt, natürlich beschränkt auf die Physik.

Nur war mir das leider nicht möglich und ich wollte auch das Warum, Weshalb, “und jetzt?” erforschen. Demnach hielt das alles Einzug in meinen Prüfung und in mein kollektives Verständis über weshalb wir diese zwei Tage als Mahnmal für eine friedlichere Zukunft nehmen sollten.

Es war mir ein großes Bedürfnis diese Stadt zu besuchen und mich dessen Geschichte zu widmen.

Hiroshima ist eine moderne, freundliche und kleinere Stadt im Japanischen Sinne. Das hat uns nicht davon abgehalten KM-weise durch sie zu pflügen und zu erkunden, erforschen und erleben was Sie zu bieten hat.

Der Krieg in Europa war ja bereits seit Mai 1945 beendet und Verhandlungen für eine Aufgabe Japans gab es bereits zu diesem 6 August 1945. Da man sich aber nicht schnell genug einigen konnte kam es an diesem lauen Sommertag zu einem menschgemachten Ereignis, dass unser Leben bis heute beeinflusst.

In Hiroshima (von Nagasaki weiss ich leider nichts) gibt es noch immer körperliche Missbildungen und Krankheiten, die anscheinend durch die Strahlungen veränderte DNA, über die Generationen bis Heute weitergegeben werden.

Das ist wirklich tragisch ich möchte aber auch aufzeigen, dass diese Stadt so viel für ein gesundes Dasein gemacht hat. Überall fahren die Menschen mit Fahrrädern, Joggen an der Promenade für ihre Gesundheit. Ich habe sogar einen Trimm-dich-Pfad gefunden, der wirklich durchdacht und toll gemacht war.

Generell schien mir jeder sehr gesund zu sein und einem dementsprechenden Lebensstil zu folgen. Anbei möchte ich Dich dann aber mit einem Finger auf einige Zeilen weiter vorher verweisen.

Die meisten die mich anschreiben suchen ihren Traumkörper. Jeder dieser Wünsche sieht ein wenig anders aus und hat doch damit zu tun, dass man etwas sehen möchte, dass durch “Zuviel” mit “Fett” verdeckt ist. Sei Dir aber immer dabei bewusst, dass deine GESUNDHEIT jedem Sixpack vorgehen muss.

Du gehörst hoffentlich nicht zu diesen Lesern, die durch zu viele Diäten ihren Stoffwechsel kaputt gemacht haben, chronisch zu wenig essen, sich übermäßig viel Bewegen und somit im Großen und Ganzen alles machen um ihre Gesundheit “aufs Spiel zu setzen”.

Wir müssen mehr lernen in der Balance zu leben und zu verstehen, dass die Gesundheit das grösste Gut ist und nur wenn Du diese in Takt hast, es Sinn macht deinem Äußeren dem Inneren anzugleichen.

Genug philosophiert und weiter zum Essen 🙂

Kulinarisch gibt es hier eine große Spezialität Okina….., eine Art Pfannkuchen mit Nudeln, Zwiebeln, Speck oder was man sonst noch alles gerne haben möchte. Diese wird direkt vor Dir auf einer Kochplatte angefertigt und schmeckt wirklich fantastisch!!!

Abgesehen von dem tollen Fisch den es hier überall gibt habe ich nur einen kleinen Hüttenkäse Entzug 🙂

FASTING heißt ja bei mir einen “AUS-Knopf” finden und mehr ZEN sein. Das konnte ich in Hiroshima hervorragend. Geschichtlich kann es an Tragik kaum überboten werden, aber was die Stadt daraus gemacht hat und die Message die sie seitdem in die Welt schickt ist eine welche oft und immer wieder gerufen werden sollte: NO NUKES And PEACE TO THE WORLD.

Comments 1

  1. Pingback: BEAR ON TOUR - KOYA-SAN - YOUR PAL

Ich hör Dir zu