Transformation: Leany (21), Österreich

Coach Al Aktuell, Eure Erfolge Leave a Comment


Leany BEAR – Ihre Vorgeschichte


Für mich, Leany, war der Sport immer zweckmäßig zum Abnehmen. Ich hab mich immer durch gerungen, um eventuell doch wieder die 10 zugelegten Kilos zu verlieren. Als ich mit dem Krafttraining begonnen habe, war ich mir immer total unsicher ob das das richtige ist für mich.

Die Zweifel stiegen an, da ich mir immer anhören konnte von meiner Umgebung „du siehst bald aufgepumpt aus“ „geh raus laufen, dadurch nimmst du ab“ „iss keine Kohlenhydrate“ usw. Ich hab mich dann entschieden, mich zu informieren und hab mich mit dem Thema auseinandergesetzt.


Sweating Beauties Programm


Mein erster Schritt in ein neues Leben – das meinte ich – war das Sophia Thiel Sweating Beauties Programm. Ich hab mich riesig gefreut, als ich die Rezepte und die Trainingsvideos erhielt. Ich startete mit total viel Motivation. Schlussendlich musste ich während meiner Reise feststellen, dass es mir total schwer fällt 4 Wochen lang KEINE Kohlenhydrate, KEINE Süßigkeiten zu essen.

Ich hab es 8 Wochen lang trotzdem durchgezogen und mich hauptsächlich von Fleisch, Tomaten und Zucchini ernährt. Es wurde schnell sehr eintönig und so schnell ich mit dem Programm begonnen habe, hab ich es auch abgebrochen. Hab fast 7 Kilo abgenommen, aber als ich wieder „normal“ zu essen begann, waren die 7 Kilo in einem Monat wieder drauf.

Ich bin zwar nicht dick, aber fühle mich einfach total unwohl in meinem Körper. Ich konnte nie bauchfreie TShirts tragen oder mich selbstbewusst im Bikini zeigen.

Ich bin zwar nicht dick, aber fühle mich einfach total unwohl in meinem Körper.Leany

Ich hab mir dann immer eingeredet, dass die 7 Kilo Muskeln sind und nicht Fett, aber natürlich war das völliger Unsinn.

Danach wollte ich schon zu einer Ernährungsberaterin gehen, ein Triathlon Training starten, Ausziehen damit ich mich auf mich konzentrieren kann, usw.

Mir kamen alle möglichen Ideen in den Sinn, nur um mich in meinem Körper wohl zu fühlen.

Die Zweifel stiegen an, da ich mir immer anhören konnte von meiner Umgebung „du siehst bald aufgepumpt aus“ „geh raus laufen, dadurch nimmst du ab“ „iss keine Kohlenhydrate“ usw. Ich hab mich dann entschieden, mich zu informieren und hab mich mit dem Thema auseinandergesetzt.

Das 12 Wochen Programm

Placeholder

vorher


Grösse: 168 cm
Gewicht: 65 kg
Bauchumfang in cm: 82.2
Ziel: Abnehmen
Sportliche Aktivitäten: 5 – 7 pro Woche


Placeholder

danach


Grösse: 168 cm
Gewicht: 63 kg
Bauchumfang in cm: 72
Ziel: Abnehmen
Sportliche Aktivitäten: 3 pro Woche

Muskelmasse
0Kg
Anfang

Muskelmasse
0 Kg
Ende

Leany ihre Statistiken

Bauchnabel
-0cm
abgenommen

Beine
-20cm
abgenommen

Taille
-0cm
abgenommen

Hüfte
-20cm
abgenommen

Nach 12 Wochen

Kreuzheben
0Kg
frei

Bankdrücken
20Kg
ohne Hilfe

Kniebeugen
20Kg
frei

Klimmzüge
0Kg
ohne Hilfe

In Leany’s Worten

Der Anfang – YOUR PAL

Der wirklich erste richtige Schritt war die Kontaktaufnahme zu AL. Ich hab ihm gleich meine Geschichte, mein Anliegen, mein ICH geschildert. Und als ich die Antwort erhielt, war ich auch schon überzeugt, den richtigen gefunden zu haben.

Er war mir von Anfang an sympathisch und hat schon in der ersten Mail, obwohl wir uns noch gar nicht kannten, die richtigen Worte gefunden. So begann unsere gemeinsame Reise im Februar.

Ich hab mir Ziele gesteckt, wie unter die 60 Kilomarke zukommen, viele cm an Bauch und Beinen zu verlieren und Klimmzüge zu schaffen. Anfangs erschienen mir die Ziele unglaublich weit weg. Ich konnte mich an einer Klimmzugstange nicht mal lange halten. Aber ich war motiviert dies umzusetzen.

Erst dann fiel mir auf, wie viel ich zuvor falsch gemacht habe. Aber woher soll man es wissen, wenn man niemanden hat, der es einem erklärt?Leany

Food

Alles begann mit der Ernährung. Ich hab von AL alle nötigen Informationen bekommen. Ich dachte immer, tracken sei schwierig und total aufwendig. Aber das ist es überhaupt nicht, im Gegenteil. Ich brauchte ein bis zwei Wochen um mich an diese neue Herangehensweise zu gewöhnen. Aber als ich es verinnerlicht habe, lernte ich schnell, wie ich den Tag starten muss.

Ich merkte schon nach der ersten Woche, dass es mir viiiiiel besser damit geht. Es dauert auch gar nicht lange, dann bekam ich schon erste Komplimente, dass ich so glücklich aussehe, dass ich abgenommen habe usw. Das war der Punkt wo ich merkte wie wichtig das Essen ist.

Die Ernährung ist der Schwerpunkt. Das essen was man essen will und auf nichts verzichten zu müssen ist für mich wie ein Geschenk. Ich muss es mir nur richtig einteilen. Und so habe ich gelernt das Balance alles ist.

Fitness

Die zweite Baustelle an der wir arbeiten mussten war das Training. Dank den Videos konnte ich AL an meinem Training teilhaben lassen. Er beurteilte alles und ich bekam immer ein Feedback, was ich noch verbessern muss.

Ich lernte die richtigen Ausführungen wichtiger Übungen. Erst dann fiel mir auf, wie viel ich zuvor falsch gemacht habe. Aber woher soll man es wissen, wenn man niemanden hat, der es einem erklärt? Ich bin umso viel stärker geworden. Mittlerweile gelingen mir 2 Klimmzüge. Ich weiß, zwei ist nicht viel, aber für mich großartig.

Coaching

Nicht alles lief super in den 12 Wochen. Ich hab auch Fressattacken (Coach: Stark gewählte Worte und ich würde eher sagen, über die Stränge geschlagen, aber nix wildes) gehabt, hab an einigen Tagen mich nicht dran halten können.

Und immer „weinte“ ich mich bei AL aus und immer bekam ich aufmunternde Worte. Ich freute mich jeden Samstag auf seine Emails und sein Fazit der Woche.

Er hat es immer geschafft neue Motivation für die nächste Woche zu schaffen.

Und genau das brauchte ich. Ich brauchte jemanden, der hinter mir steht und mich immer pusht. Ich fand es echt toll, wie AL das „Personal Training“ umgesetzt hat.

Er ist nicht einfach nur der Trainer, der Fakten und Techniken abklopft. Er hat sich auch immer meine persönlichen Probleme angehört und auch hier immer Interesse gezeigt und versucht mit mir darüber zu sprechen.

Alles wurde analysiert und mit den richtigen Worten ausdiskutiert – das hat mir echt total gut gefallen, Hut ab.

Ich muss zugeben, dass ich in den 12 Wochen nie das Gefühl hatte, dass ich etwas nicht schaffen kann, dass ich das nicht beibehalten kann, dass das unnötig ist oder ich einfach wieder eine falsche Wahl getroffen hab.

Es war eine Reise mit vielen Höhen und Tiefen, aber mehr Höhen. Für mich war das die beste Entscheidung, die ich je treffen konnte.

AL hat mir beigebracht, dass man nicht auf etwas verzichten muss um abzunehmen. Er hat mir beigebrach, wie man richtig trainiert, auf was man aufpassen muss. Ich habe viel mehr erreicht, als ich mir Anfangs Ziele gesetzt habe.

Ich habe am Bauch 10cm!!!! verloren, an den Oberschenkeln 5 cm. Ich hätte nie gedacht, dass das möglich ist ohne Verzicht. Die Zeit war einfach toll, es war nie ein Muss.

Ich konnte bestimmen, was will ich essen, auf was habe ich Lust. Ich habe das erste Mal das Gefühl, dass ich mein Leben im Griff habe, als hätte mir genau dieses Element gefehlt.

Jetzt kann ich mich im Spiegel ansehen und ich lächle. Ich bin viel selbstbewusster geworden und ich fühle mich auch um einiges wohler in meinem Körper.  Die 12 Wochen mit AL haben mir gezeigt, was ich alles schaffen kann. Um zum Schluss zu kommen, Balance im Leben ist wichtig. Es ist mein Leben und ich kann darüber entscheiden.

AL bin ich unglaublich dankbar für seinen Einsatz. Ich kann es nicht oft genug sagen und finde auch gar nicht die passenden Worte dafür. AL ist ein guter Mensch und am liebsten würde ich die ganze Welt umarmen um mich zu bedanken.

Ohne ihn würde ich noch verzweifelt nach der richtigen Diät suchen. Jahrelang irgendeinen Schwachsinn durchziehen, der am Ende nichts bringt.

Dank AL hat sich mein Leben sehr verändert!

Ich muss zugeben, dass ich in den 12 Wochen nie das Gefühl hatte, dass ich etwas nicht schaffen kann, dass ich das nicht beibehalten kann, dass das unnötig ist oder ich einfach wieder eine falsche Wahl getroffen hab.Leany
Placeholder

Der Erfolg in Zahlen


Wer genau hinschaut sieht einen Gewichtsverlust von etwa 2 Kg. Das scheint nicht viel, aber weiter oben steht ja das Leany durch das Krafttraining super Muskel aufgebaut hat in dieser Phase. Weshalb? Lese hier


Fazit von Coach Al

Jeder Coach wünscht sich eine Klientin wie Leany!!!

  • Ein intelligenter und kritisch denkender Mensch
  • Sie hält sich an jede Vorgabe und stellt genau die richtigen Fragen
  • ist bereit alles auszuprobieren
  • stellt genau die richtigen Fragen und traut sich alles mit dem Coach auszudiskutieren
  • Teilt sich mit und kommuniziert klar und deutlich
  • Lässt sich nicht von “Nörglern” aus der Ruhe bringen und bespricht die Kritik kritisch mit ihrem Coach (Bravo!!!)

Deshalb hat Sie diese beeindruckende Transformation geschafft und ist eine stärkere, mutigere und selbstbewusstere Frau geworden.

Am Anfang sind die Ziele immer an das Aussehen gebunden, aber wer den Mut hat weiter zu schauen, so wie Leany, wird “er”-Leben was es bedeutet Stark, Schön und Sportlich zu sein und sich selbst nicht nur über seinen FETTANTEIL zu definieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *